Erdgasfund in Mosambik eröffnet Chancen für KMUs

Article by Achilles

Mosambik unterstützen, das Potenzial des drittgrößten Fundes von Flüssigerdgas zu nutzen

Laut der Standard Bank hat die Entdeckung eines Vorkommens von schätzungsweise 20 Milliarden Barrel Erdgas im Rovuma-Becken vor der Küste Mosambiks im Jahr 2012 das Potenzial, die Wirtschaft des Landes bis 2035 um 39 Mrd. USD zu bereichern – für das siebtärmste Land der Welt ist dies von außerordentlicher Bedeutung. 

Doug Aris, Community Manager der Oil-and-Gas-Africa-Community, erklärt, wie wir Mosambik dabei helfen, das Potenzial des drittgrößten Fundes von Flüssigerdgas zu nutzen.

Mit einem jährlichen Pro-Kopf-BIP von nur 1.215 USD und einer Arbeitslosenquote von mehr als 25 % ist es nachvollziehbar, dass Mosambik wahrscheinlich nicht besonders gut auf den Fund einer der weltweit größten natürlichen Energieressourcen im Jahr 2012 vorbereitet war. Wenn auch die anstehenden Herausforderungen hinsichtlich der Verwaltung des Fundes und der langfristigen Wahrung der Vorteile von Mosambiks neu entdeckten Reichtum groß sind, ist das Potenzial für die Verbesserung des Lebensstandards einer ganzen Nation wohl noch größer und deshalb extrem spannend.

Mit welchen Herausforderungen sind regionale Lieferanten konfrontiert?

Regionale Unternehmen haben die riesige Chance, Arbeitsplätze zu sichern. Um nachhaltige Vorteile zu schaffen, müssen sich diese KMUs als starke Wettbewerber in einer Lieferkette präsentieren, die die internationalen Öl- und Gasunternehmen unterstützt, die das Gas fördern.

Sie sehen sich jedoch derzeit mit einigen Hindernissen konfrontiert, zum Beispiel:

  • Mangelnde Sichtbarkeit für die internationalen Ölkonzerne und Engineering-Procurement-and-Construction-(EPC)-Lieferanten.
  • Uneinheitlicher Zugang zu den Arbeitsplänen der internationalen Ölkonzerne.
  • Weit verbreitete Unfähigkeit, internationale Standards zu erfüllen, und begrenzte Unterstützung bei der Verbesserung.
  • Enorme Kosten, die mit der Weiterqualifizierung und der Expansion von Unternehmen verbunden sind (und die durch die hohen Kosten für Bankdarlehen in Mosambik noch weiter in die Höhe getrieben werden).

Entwicklung einer Lösung

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen, haben wir damit begonnen, mehr Sicherheit für die Region zu schaffen.

15.000 Lieferanten nutzen uns derzeit, um Öl- und Gasunternehmen weltweit auf ihre Fähigkeiten aufmerksam zu machen. Dazu gehören 3.000 Mitglieder unserer britischen und europäischen Oil-and-Gas-Community, deren Todesfallrate unter dem Branchendurchschnitt liegt (auf der Basis der RIDDOR- und Eurostat-Standards), und wir möchten diese Sicherheitsniveau auf Afrika übertragen.

Wir möchten das Land dabei unterstützen, sein Wachstumspotenzial auszuschöpfen, und haben ein Kooperationsprogramm gestartet, das die Parteien zusammenbringen wird, die für die Lösung einiger dieser Probleme benötigt werden.

Die East Africa Oil and Gas (EAOG) Community wurde vor drei Jahren in Partnerschaft mit zwei globalen Öl- und Gasunternehmen – BG und Equinor (vormals Statoil) – gegründet, um beide Unternehmen zu befähigen, ethisch vertretbare, transparente Lieferanten in Tansania zu finden, die exakt den Beschaffungskriterien entsprechen. Wir nutzen die daraus gewonnenen Erkenntnisse nun, um Mosambik zu unterstützen und ein ähnliches Modell einzuführen, das auch für andere Regionen skaliert werden kann.

Die Sichtbarkeit von Lieferanten und Projekten ermöglichen

In Partnerschaft mit Anadarko wurde ein kostenloses Registrierungssystem entwickelt, das den regionalen Lieferanten durch das Ausfüllen eines einzigen Fragebogens für das Mozambique LNG Project Sichtbarkeit im Markt verleiht.

Dies ermöglicht Anadarko, validierte Lieferantendaten für seine gesamte Lieferkette an einem Ort einzusehen und dabei Zeit und Kosten im Präqualifizierungsprozess zu sparen.

Da wir bestrebt sind, Qualitätskontrollen durch die Standardisierung und Compliance von Lieferketten zu etablieren, wurde bereits ein breites Netzwerk an Lieferanten aufgebaut, die in Mosambik arbeiten möchten. Einkäufer haben ebenfalls begonnen, Live-Projekte zu veröffentlichen, zu denen teilnehmende Lieferanten über die Arbeitspläne Zugang erhalten können.

Internationale Standards erfüllen und übertreffen

Auf der ganzen Welt hilft die Mitgliedschaft in unserer Community, die Betriebsstandards der Teilnehmer in wichtigen Bereichen zu verbessern, wie zum Beispiel im Arbeitsschutz, in Bezug auf Dokumentation, moderne Sklaverei und mehr.

Unternehmen Sie den ersten Schritt, um ihr Unternehmen für Lieferkettenanforderungen in Mosambik sichtbar zu machen, und registrieren Sie sich kostenlos.

Melden Sie sich heute bei Oil and Gas Africa an.



Read more

Erhalten Sie jeden Tag spannende Hintergrundartikel in Ihrem Postfach

Abonnieren