Die Rolle der Kunden in der Lieferkette

Article by Achilles

Kunden spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau einer Lieferkette.

Wenn Sie über die Struktur Ihrer Lieferkette und die Gründe hierfür nachdenken, wird schnell offensichtlich, dass die meisten Wege zurück zum Kunden führen: Einkäufer suchen die kostengünstigsten Lieferanten, um Kunden den besten Preis zu bieten. Sie suchen nach innovativen Partnern, um die besten Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können. Und sie bemühen sich um eine Lieferkette, die nicht störanfällig sowie ethisch unbedenklich ist, um die Servicequalität zu gewährleisten.

Kunden spielen eine Schlüsselrolle in der Lieferkette – ihre Bedürfnisse, Wertvorstellungen und Meinungen beeinflussen die Entscheidungen, die Einkäufer über Lieferanten treffen.

In ihrer Studie „How the strongest supply chains protect what customers cherish most“ betonen Constantine G. Vassiliadis und Glen Goldbach von PwC, Unternehmen sollten die Resilienz ihrer Lieferkette gemäß den Kundenbedürfnissen aufbauen.

Kein Liefernetzwerk ist gegen Störungen immun. Es liegt also an Unternehmen, ihre Lieferketten zu schützen. Vassiliadis und Goldbach glauben, dass hierfür all das geschützt werden muss, auf das Kunden Wert legen. Dies verlangt von Unternehmen klare Kenntnisse der Faktoren, die Verbraucher an ihnen schätzen und die sie auf dem Markt von der Konkurrenz abheben.

„Unter Berücksichtigung des primären Leistungsversprechens an den Kunden können Sie die Risiken segmentieren, die sich negativ auf den Beitrag der Lieferkette zu diesem Leistungsversprechen auswirken würden, und Resilienz einbauen, um die wichtigsten Risiken zu mindern“, so die Autoren.

Um Widerstandsfähigkeit aufzubauen, müssen Unternehmen die Gefahren für ihre Leistungsfähigkeit sowie die effektivsten Strategien für die Risikominderung ermitteln.

Alle Strategien sollten auf sieben Maßnahmen aufbauen, so Vassiliadis und Goldbach. Diese sind: Risk Governance, Flexibilität und Redundanz im Produkt, Netzwerk- und Prozessarchitektur, Ausrichtung von Partnern in der Lieferkette, Upstream- und Downstream-Lieferkettenintegration, Anpassung von internen Geschäftsfunktionen, Komplexitätsmanagement/-rationalisierung sowie Daten, Modelle und Analyse.

60 Prozent der Unternehmen bewerten die Ausrichtung von Partnern in der Lieferkette als wichtigstes Element. Gefolgt wird dies von Anpassung und Integration interner Geschäftsfunktionen mit 49 Prozent.

Beide Prioritäten stehen offensichtlich mit dem Hauptanliegen von Verbrauchern in enger Verbindung: hochwertige Produkte und Dienstleistungen.

Die Mitgliedschaft bei Achilles erleichtert es Einkäufern erheblich, Kunden in den Mittelpunkt des Geschäfts zu rücken. Unsere Gemeinschaften und Lieferantenmanagement-Tools machen die Ermittlung, Prüfung und Überwachung der richtigen Lieferanten zum Kinderspiel und rationalisieren den Vergabeprozess.

Robustes Lieferantenmanagement ermöglicht Risikokontrolle und eine widerstandsfähigere Lieferkette, basierend auf dem Schutz der Kundeninteressen.



Erhalten Sie jeden Tag spannende Hintergrundartikel in Ihrem Postfach

Abonnieren