Fünf Maßnahmen, mit denen Beschaffungsexperten sofort Mehrwert für ihr Unternehmen erzielen

Article by Achilles

Beschaffung bedeutet nicht nur Einkauf von Waren und Dienstleistungen. Im Grunde dreht sich die Rolle des Beschaffungsexperten darum zu gewährleisten, dass die Betriebsabläufe durchweg so reibungslos wie möglich funktionieren. Dies beinhaltet die Festlegung von Anforderungen, die Erforschung des Marktes, die Bewertung von Lieferanten sowie Vertragsverhandlungen und Risikomanagement.

Doch was bedeutet dies konkret – abgesehen von erheblicher Verantwortung? Es bedeutet, dass sich Beschaffungsexperten unzählige Möglichkeiten bieten, aktiv Mehrwert für ihr Unternehmen zu schaffen.
Kollegen und Führungskräfte außerhalb der Beschaffung sind sich nicht immer bewusst, welche täglichen Aktivitäten diese Funktion mit sich bringt oder welche Unternehmensprioritäten durch sie unterstützt werden. Dies hat häufig zur Folge, dass Gelegenheiten zur Steigerung von Effizienz und Produktivität ungenutzt bleiben.

Im Folgenden werden fünf Maßnahmen beschrieben, mit denen Beschaffungsexperten Wachstum und Innovation vorantreiben können.

1. Kosten reduzieren

99,9 % der Unternehmen möchten ihre Kosten reduzieren, ohne die Rentabilität zu beeinträchtigen. Das ist der Heilige Gral guter Geschäfte, und effektives Kostenmanagement spielt eine wichtige Rolle bei Wareneinkauf und Lieferkettenmanagement.

Durch die Verpflichtung der richtigen Lieferanten kann das Beschaffungsteam aktiv zur Reduzierung der Ausgaben und betrieblichen Risiken seines Unternehmens beitragen. Das Zusammentragen zuverlässiger Daten und Erkenntnisse zu potenziellen Lieferanten, die Ihnen eine richtige Einschätzung der verbundenen Risiken und Chancen ermöglichen, ist jedoch häufig mit einem hohen Kosten- und Zeitaufwand verbunden.

Unsere Gemeinschaften helfen, diese Kosten zu reduzieren, indem sie Einkäufern aktuelle Lieferantendaten für Einkaufsorganisationen zur Verfügung stellen.

2. Innovation vorantreiben

Beschaffungsexperten nehmen eine einflussreiche Position in einem Unternehmen ein. Da sie entscheiden, mit welchen Lieferanten zusammengearbeitet wird, bestimmen sie die Art und Zusammensetzung der Lieferketten, in denen das Unternehmen operiert.

Durch die Auswahl von Lieferanten, die Mehrwert schaffen und die Innovation vorantreiben, können Beschaffungsteams ihr Unternehmen aktiv in eine wettbewerbsfähigere Position bringen. Unterstützen Sie die angestrebten Veränderungen, indem Sie Lieferanten auswählen, die im Hinblick auf Ausstattung, Technologie und Prozesse auf dem neuesten Stand sind.

3. Gute Daten nutzen

Das Sammeln möglichst vieler Daten ist eine Sache, die Nutzung möglichst hochwertiger Lieferantendaten, um fundierte Entscheidungen zu treffen, eine ganz andere. Für eine komplexe Lieferkette, die Produktentwicklung, Engineering, Verpackung, Lieferung, Vertrieb, Prognosen und mehr umfasst, ermöglicht die korrekte Nutzung Ihrer Daten Einblicke, die Ihren Umsatz vorantreiben und die Effizienz steigern.

Mit einer Unmenge komplexer und unzulänglich überprüfter Daten ist dies kaum umsetzbar. Sie können – gefühlt – den ganzen Tag über Zahlen brüten, ohne zu erfahren, was in Ihrer Lieferkette wirklich vor sich geht.

Wir helfen unseren Gemeinschaften, ein komplettes Bild der Betriebsabläufe und der Risikoexposition von Lieferanten zu zeichnen, indem wir nicht nur Daten bereitstellen, sondern sie auch validieren. Dadurch gewährleisten wir, dass alle Beteiligten in der Lieferkette über die besten Grundlagen für fundierte Entscheidungen verfügen.

Daten haben den Zweck, die Dinge einfacher und weniger komplex zu machen. Wenn Sie sich durch zahlreiche, komplizierte Eingabedaten und analytische Prozesse behindert fühlen, hilft Ihnen ein Portal wie das unsere, von Beginn an Zeit zu sparen.

4. Das Wachstum in neuen Märkten vorantreiben

Die besten Gelegenheiten für Wertsteigerung finden sich manchmal außerhalb Ihrer etablierten Märkte und Lieferketten. In bisher nicht erschlossenen Märkten gibt es häufig eine Fülle von ehrgeizigen Unternehmen, die auf schnelle Innovation und Entwicklung bedacht sind.

Der Schritt ins unbekannte Terrain erfordert jedoch viel Recherche, Wissen und Rückversicherung. Viele unserer Gemeinschaften sind global, das heißt: Beschaffungsexperten können schnell Lieferanten identifizieren, bewerten und kontaktieren, die Erfahrung in einem bestimmten Markt vorweisen können.

Durch die Schaffung eines zentralen Informationsknotenpunktes helfen unsere Gemeinschaften Einkäufern, fundierte Entscheidungen über Lieferanten auf der ganzen Welt zu treffen.

5. CSR-Compliance unterstützen

Gesellschaftliche Verantwortung (CSR) ist ein wichtiger Aspekt in Unternehmen. Der Reputationsschaden, der entstehen kann, wenn die CSR-Compliance in einem Bereich – wie zum Beispiel den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UNO (Sustainable Development Goals) – wegen der Lieferkette des Unternehmens nicht gegeben ist, kann irreparabel sein.

Aus diesem Grund ist ein detaillierter Präqualifizierungsprozess für Beschaffungsexperten unerlässlich. Dabei geht es nicht nur darum, Fragen zu stellen, sondern bei Bedarf auch um die Durchführung von Audits. Eine effektive Vorgehensweise bei Einholung und Validierung von Lieferanteninformationen erleichtert eine bessere und flexiblere Entscheidungsfindung.

Unsere Gemeinschaften bauen kooperative Beziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten auf. Verschiedene Parteien arbeiten zusammen, um Verbesserungen in der Lieferantenleistung und hinsichtlich der Konformität mit den CSR-Richtlinien – zum Beispiel für Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz und Umwelt – zu fördern.



Erhalten Sie jeden Tag spannende Hintergrundartikel in Ihrem Postfach

Abonnieren