Es ist an der Zeit, sich proaktiv mit dem Thema Lieferantenrisiko auseinanderzusetzen

Article by Achilles

Die Leitung eines Unternehmens ist mitunter ein schwieriger Balanceakt.

Ihr Unternehmen muss nicht nur wettbewerbsfähig sein, sondern auch soziale Verantwortung tragen und die gesetzlichen Vorschriften einhalten. Dadurch wird das Lieferkettenmanagement für Einkäufer noch komplexer. Das adäquate Management Ihrer Lieferanten und die gleichzeitige Erfüllung Ihrer sozialen, rechtlichen und geschäftlichen Pflichten erfordert die Fähigkeit, Risiko und Ertrag gegeneinander abzuwägen.

Manchmal müssen Sie in Bezug auf Ihre Lieferanten Risiken eingehen; das lässt sich nicht immer vermeiden, wenn Sie Teil einer Lieferkette sind. Was Sie hingegen vermeiden können, ist eine übermäßig hohe Risikoexposition Ihrer Betriebsabläufe, die durch Fehlen angemessener Due-Diligence-Maßnahmen und mangelnde Transparenz entstehen kann.

Hier sind unsere Top-Tipps zur Begrenzung Ihres Lieferantenrisikos.

Halten Sie Ihre Risikobewertungen immer auf dem neuesten Stand

Beim Thema Risikobewertungen kann man leicht den Anschluss verlieren. Selbst Unternehmen, die einen Prozess zur Erkennung von Risiken bei neuen Lieferanten implementiert haben, vergessen häufig, denselben Prozess auch für neue Produkte und Dienstleistungen von bestehenden Lieferanten durchzuführen.

Dadurch kann ein trügerisches Gefühl von Sicherheit entstehen, das bewirkt, dass Sie neuen Projekten und Produktlinien dieselbe Risikostufe zuweisen, obwohl in diesen Fällen etwas mehr Vorsicht angebracht wäre.

Wir können helfen, das arbeitsintensive Element von Risikobewertungen einzuschränken. Wenn ein Lieferant Mitglied einer unserer Gemeinschaften wird, erstellen wir auf der Grundlage seines gesamten Produktangebotes ein Risikoprofil. Wenn die Unternehmen sich dann verändern und deshalb ihre Informationen aktualisieren, validieren wir diese neuen Informationen.

So können Einkäufer leicht feststellen, an welcher Stelle eventuell Risiken bestehen, und diese effektiv managen.

Machen Sie Due-Diligence zur einer ständigen Maßnahme

Due-Diligence sollte keine Aufgabe sein, die zu Beginn eines Projekts abgehakt und dann für immer zu den Akten gelegt wird. Das Ausmaß und die Häufigkeit Ihrer Bewertungen sollte sich danach richten, wie wichtig der Produktlieferant für Ihre Betriebsabläufe ist.

Verlassen Sie sich dabei nicht ausschließlich auf öffentlich zugängliche Informationen, insbesondere dann nicht, wenn es um den finanziellen Aspekt geht. Achten Sie darauf, die Finanzdaten, Versicherungszertifikate, Auditberichte, Richtlinien und Programme für Lieferantenmanagement, länderspezifische Risikobewertungen, Richtlinien für die physische Sicherheit sowie das Asset Management und die Informationssicherheit Ihrer Lieferanten regelmäßig zu überwachen.

Erstellen Sie Berichte über die Lieferantenleistung

Berichterstattung über die Lieferantenleistung ist wichtig, um die Transparenz und Rechenschaftspflicht für jede Ebene Ihrer Lieferkette zu erhöhen.

Durch die Automatisierung dieser Funktion und die Nutzung der Daten für einen Leistungsvergleich und für die Generierung von Feedback können Sie die Risiken reduzieren und die Lieferanten zu einer Verbesserung ihres Dienstleistungsangebots anregen. In einem Geschäftsumfeld, in dem Echtzeitinformationen zunehmend für fast jedes Glied der Lieferkette verfügbar sind, sollten Sie von Ihren Lieferanten kontinuierlich aktuelle Daten und Informationen zu Veränderungen einfordern.

Konzentrieren Sie sich auf Effizienz

Durch eine möglichst hohe Effizienz Ihrer Lieferkette können Sie das Ausmaß der Bedrohung reduzieren. Kürzere Lieferketten verkürzen die Markteinführungszeit und erleichtern die Nachverfolgung der Compliance.

Wir helfen, die Kosten und Risiken im Lieferkettenmanagement für Einkäufer zu reduzieren. Unsere auf Zusammenarbeit basierenden Branchengemeinschaften bringen Sie mit der richtigen Art von Lieferanten zusammen, und durch die Bewertung ihrer Kapazitäten, Kompetenzen und Compliance tragen wir dazu bei, dass Ihr Risiko im Rahmen bleibt.

Unser Lieferketten-Mapping zeigt Ihnen die Lieferanten, die indirekt Komponenten oder Dienstleistungen zur erweiterten Lieferkette Ihres Unternehmens beisteuern, sodass Sie eine informierte Entscheidung treffen und das Lieferantenrisiko verringern können.

Wir rücken Transparenz in den Mittelpunkt von Lieferketten und helfen Ihnen so, Ihre Compliance zu wahren und Lieferanten zu wählen, die Mehrwert für Ihre Betriebsabläufe schaffen.



Erhalten Sie jeden Tag spannende Hintergrundartikel in Ihrem Postfach

Abonnieren