Wie Achilles Beschaffungsteams hilft, finanzielle Vorteile zu erzielen

Article by Achilles

Wie viel finanziellen Nutzen bringt Ihr Beschaffungsteam dem Unternehmen insgesamt?

Einer neuen Studie zufolge können Top-Einkaufsteams ihren Firmen bis zu siebeneinhalb Mal mehr Nutzen bringen als leistungsschwächere Teams oder Abteilungen mit veralteten Arbeitsabläufen.

Joe Raudabaugh, Teilhaber bei AT Kearney, einer der Firmen hinter der Studie, betonte, dass Beschaffungsteams derzeit eine Übergangsphase durchlaufen: Geschäftsführer untersuchen, wie genau diese Teams ihrer Organisation finanziell nutzen können – eine Maßnahme, die in den letzten Jahren auch in den Bereichen Marketing, Forschung und Lieferkette durchgeführt wurde.

„Die Mission für Beschaffungsabteilungen ist angelaufen – ob sie bereit sind oder nicht“, so Raudabaugh.

Doch was genau bedeutet das? Wie können Beschaffungsteams Höchstleistungen erzielen, um ihren Organisation den größtmöglichen Nutzen zu bringen?

Was können die besten Beschaffungsteams leisten?

Gemeinsam mit den Branchenverbänden Chartered Institute of Purchasing and Supply und dem Institute for Supply Management befragte AT Kearney 226 ranghohe Finanzführungskräfte in Großbritannien, den USA, Deutschland, Frankreich und Australien für eine Studie mit dem Titel „Building a Bolder Legacy: The Procurement Mission is Underway“ (zu Deutsch etwa: „Aufbau einer kühneren Hinterlassenschaft: Die Beschaffungsmission ist angelaufen“).

Das Ergebnis: Die leistungsstärksten Beschaffungsabteilungen der Welt können finanzielle Vorteile im Wert des 7,5-Fachen der Mittel erwirtschaften, die in sie investiert wurden.

Die leistungsschwächsten Beschaffungsteams dagegen erzielten einen finanziellen Nutzen von weniger als dem 1,5-Fachen der in sie investierten Summe – einige Einkaufsabteilungen sollten also schnellstens etwas unternehmen.

Ein weiteres Ergebnis der Befragung: Fast drei Viertel (71 Prozent) der Finanzmanager glauben, dass die Beschaffung nicht so hoch geschätzt wird wie andere Abteilungen, da der Bereich häuft hinsichtlich der Leistungsverfolgung hinterherhinkt – dies zeigt, dass auch die Beschaffungsmitarbeiter selbst nicht immer wissen, wie ihre Teams im Unternehmen Mehrwert erzeugen.

Insgesamt stellte sich heraus, dass nur 20 Prozent der Beschaffungsteams über klar definierte Leistungsmaßstäbe und robuste Strategien verfügen. Das heißt: Sie könnten ihr Unternehmen unwissentlich größeren Risiken hinsichtlich Ruf-, finanzieller und sogar rechtlicher Schädigung aussetzen.

Wie kann Achilles helfen, die Leistung Ihres Beschaffungsteams zu steigern?

Um derartige Probleme in Ihrer Organisation zu vermeiden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Beschaffungsabteilung so gut wie möglich arbeiten und finanzielle Vorteile für die Organisation insgesamt erwirtschaften kann.

Durch Einkäufer-Mitgliedschaft in einer Achilles-Gemeinschaft kann Ihr Beschaffungsteam sicher sein, dass alle Lieferanten, mit denen es zusammenarbeitet, über unseren Präqualifizierungsfragebogen validiert worden sind. Das spart nicht nur Kosten, sondern hilft Ihrem Team bei der Entscheidung, welche Auftragnehmer am wahrscheinlichsten zusätzliche Risiken in die Lieferkette einbringen.

Seit seinem Beitritt zur Achilles-Gemeinschaft BuildingConfidence hat das Bauunternehmen Skanska einen 74%igen Rückgang der Nichtkonformität von Lieferanten in seinen Lieferketten verzeichnet. So ist die Beschaffungsabteilung wesentlich besser in der Lage, finanzielle Vorteile für das gesamte Unternehmen zu erzielen.

Nach Darstellung von Eric Hulson, Eisenbahnmanager beim Immobilien- und Bauunternehmen Kier, bringt die Mitgliedschaft bei RISQS, der Achilles-Lieferantenmanagementgemeinschaft für die britische Transportindustrie, seiner Beschaffungsabteilung und dem Unternehmen insgesamt erhebliche Vorteile: Denn Kier selbst verfügt nicht über die Ressourcen, um Lieferantenaudits durchzuführen und Risikoberichte zu erstellen, wie Achilles dies kann.

Um zu erfahren, wie Achilles Ihrem Beschaffungsteam helfen kann, finanziellen Nutzen für Ihr Unternehmen zu erzielen, wenden Sie sich noch heute an uns.



Erhalten Sie jeden Tag spannende Hintergrundartikel in Ihrem Postfach

Abonnieren